Was ist beim Kauf einer Waschmaschine zu beachten

Was ist beim Kauf einer Waschmaschine zu beachten

Beim Kauf einer Waschmaschine gibt es vieles zu beachten:

  • Toplader
  • Frontlader
  • Stromverbrauch
  • Wasserverbrauch
  • Gesamtkosten über die Laufzeit berechnet

Beide Maschinentypen haben ihre Vor- und Nachteile. Ein Frontlader kann zum Beispiel in die Küchenfront integriert werden. Der Toplader ist in engen Räumen von Vorteil. Neben diesen beiden technischen Details spielt auch die Größe eine Rolle. Waschmaschinen gibt es inzwischen mit einer Breite von 45 cm, 50 cm und 60 cm und mit einem Fassungsvermögen von 3 bis 8 kg.
Daneben sollte man auch an die Familie denken. Eine Waschmaschine mit 3 kg Fassungsvermögen, einer Breite von 45 cm dürfte für eine 5-köpfige Familie zu klein sein. Die professionelle 8-kg-Maschine für eine alleinstehende Frau zu groß.

Da heute die Energiekosten eine große Rolle spielen, gilt es beim Kauf der Waschmaschine auch die Folgekosten abzuwägen. Neben dem Stromverbrauch spielt auch der Wasserverbrauch eine große Rolle. Doch Pfennigfuchser aufgepasst. Nur weil ein A+ Siegel auf der Maschine klebt, sollte man sich nicht zum Kauf verleiten lassen!
Zum Kaufpreis kommen die laufenden Kosten, die sollen zwar bei einer A+ – Maschine günstiger sein, aber man sollte genauer hinschauen und rechnen.

Was verbraucht meine jetzige Maschine an Strom und Wasser pro Waschgang bei welcher Temperatur?

  • Wie hoch sind die Wasserkosten pro Kubikmeter?
  • Wie hoch sind die Stromkosten pro KWh?
  • Wie oft wasche ich pro Woche?

Die Lebensdauer einer beträgt im Durchschnitt 10 Jahre.

Jetzt sollte man sich die Mühe machen, die Gesamtkosten zu berechnen. Die Gesamtkosten setzen sich aus dem Kaufpreis und den laufenden Kosten während der Lebenszeit zusammen. Bei diesem Vergleich kann es ohne Weiteres passieren, dass die Gesamtkosten eines „schlechteren“ Gerätes, über die Laufzeit berechnet, niedriger sind.
Und wer seine Maschine im Waschkeller unterbringen kann, für den ist auch der Preisvergleich zwischen Toplader und Frontlader interessant.

Im Internet gibt es viele einschlägige Seiten, die berechnen, ob sich der Kauf der Maschine lohnt. Gleichzeitig kann man dort auch Preisvergleiche machen und nach den Kundenbewertungen schauen. Bei den Kundenbewertungen auf die „schlechten“ Bewertungen achten! Die sind interessanter und lesenswerter als die guten Bewertungen.

Eine Siemens WaschmaschineFoto: (c) Siemens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*